032 21 22 99 960

Herbst Trends - Halbedelsteine

Nachrichten und Seiteninformation. | 21/10/2016
Wir stellen Ihnen hier drei Edelsteine vor, die unsere Favoriten diesen Herbst sind
Labradorit
Der Labradorit hat eine grau bis grauschwarze Farbe mit einem wunderbaren Schiller, auch Labradoreszenz genannt. Dieser Schimmer ist das Ergebnis der Lichtbeugung in den Gesteinsschichten. Wenn Labradorit Licht ausgesetzt und von verschiedene Perspektiven aus angeschaut wird, kann der Glanz der verschiedenen Farben gesehen werden. Dieses spektrale Farbspiel ist das Resultat winziger und begehrenswerter Inklusionen, die einen lichtdurchlässigen Labradorit blau erscheinen lassen. Der Labradorit besteht aus einem transparenten und opaken Material. Die lichtdurchlässigen Edelsteine ​​sind wünschenswerter, weil sie die gefragte Labradoreszenz zeigen. Labradorite, die keine Labradoreszenz aufweisen, können trotzdem wunderschöne Schmuckstücke erstellen, das sie Aventureszenz, einen Schimmer verursacht durch den Bruch des Licht auf den Mineralplättchen.
Beliebt sind königsblaue und bunte Labradoriten. Aber es gibt auch farblose, orange-rote und bräunliche Variationen. Die metallischen Farbtöne des Labradoriten zeigen immer das volle Spektrum der Farbe, besonders im Spektrallicht.
Labradorite werden meistens auf Cabochons und Anhänger zugeschnitten, da so das Schillern maximiert wird. Bei transparenten Labradoriten werden zusätzlich Facetten geschaffen. In vielen Fällen ist Labradorit auch in runder Formen für Perlenschmuck erhältlich.
 
Tigeraugen-Quarz
Tigerauge hat eine sehr ausgeprägte goldbraune bis bräunlich-goldene Farbe. Er ist in der Regel mehrfarbig mit braunen und schwarz Streifen mit einem gestreiften oder gewellten Muster. Je nach Betrachtungswinkel kann die Farbe dunkler oder heller erscheinen. Allerdings können hohe Eisenmengen im Quarz zu einem blauen Ton führen. Tigerauge kann in vielen Orten auf der ganzen Welt gefunden werden, aber vor allem in Thailand und in der nördlichen Provinz von Südafrika. Weitere bedeutende Fundorte und Quellen sind Australien, Brasilien, Kanada, China, Indien, Korea, Myanmar (Burma), Namibia, Spanien und die USA. Tigerauge wurde zuerst in Südafrika in den frühen 1800er Jahren entdeckt. Der deutsche Mineralogist Wilbel entwickelte die ersten Theorien über die Entstehung dieses erstaunlichen Edelsteins im Jahre 1873. Der Edelstein erhielt den Namen Tigerauge wegen seiner Ähnlichkeit mit dem Auge eines Tigers, obwohl nur sehr wenige Menschen das Auge eines Tigers aus nächster Nähe gesehen haben. Es waren ursprünglich die schmalen Schlitze im Edelstein, die dem Auge einer großen Katze ähnelten. Tigerauge ist eine besondere Art von Edelstein, weil er in der Mineralogie als Pseudomorph bekannt ist, was "falsche Form" bedeutet. Das kommt daher, dass der Quarz während des Herstellungsprozesses zwischen den Fasern des Krokydolits eingebettet ist und sich der Krokydolit dann langsam vollständig auflöst. Der Quarz entsteht somit mit einer faserigen Form, was die parallelen Linien im Edelstein verursacht. Der Anteil von Natrium und Eisen im Tigerauge sind verantwortlich für die goldene Farbe.
  
Rauchquarz
Rauchquarz variiert in Farben und kann braun, rauchgrau oder auch schwarz sein. Diese charakteristische Farbe wird erzeugt, wenn der Rauchquarz einem radioaktiven Material über einen sehr langen Zeitraum ausgesetzt wird. Es ist nicht ganz klar, wie Rauchquarz hergestellt wird, aber es bekannt, dass sie radioaktive Strahlung eine große Rolle bei der Veränderung der Struktur des Edelsteins spielt und so die herrliche Farbe entsteht. Und das Endprodukt ist zudem völlig ungefährlich für die menschliche Gesundheit.
Rauchquarz hat viele Quellen auf der Welt. Der größte Anbieter ist Brasilien, gefolgt von der Pikes Peak Area in Colorado (USA) und den Schweizer Alpen, wo Tonnen diese Edelsteins abgebaut werden. Smoky Quartz ist eine Art von mikrokristallinem Quarz (Siliciumdioxid), zu dessen Familie auch Amethyst, Zitrin und Rose Quarz gehören. Die Beliebtheit von Rauchquarz steigt und fällt in Modewelt, doch er ist konstistent für den Kauf zu finden. Er ist preiswerter Edelstein, da er in großen Mengen gefunden wird. In der Geschichte war Rauchquarz das Material für die Kristallkugeln der Wahrsager.
Rauchquarz wird auf verschiedene Formen zugeschnitten und manipuliert. Manchmal ist er mit innovativen facettierten Schliffen zu finden, mit Gravierungen (dekorative Objekte) oder als minimalistischer Cabochon. In der Schmuckwelt ist er ebenfalls in runder Form zu finden.
 
Wir haben Ihnen hier drei Edelsteinen vorgestellt, die unsere Favoriten diesen Herbst sind - Labradorit, Tigerauge und Rauchquarz. Alle haben sehr unterschiedliche Eigenschaften, die sie einzigartig machen. Und obwohl wir diese drei momentan besonders lieben, sind wir stolz auf alle anderen Edelsteine, die wir in unserer Kollektion haben. Um unsere vollständige, und vor allem spektakuläre, Auswahl zu sehen, klicken Sie bitte HIER.
Übersicht: 2529x

Die bestellte Stückzahl ist höher als der verfügbare Bestand, daher haben wir Ihre Bestellmenge dem Bestand angeglichen.

Blog Facebook Pinterest Instagram
 

Anmelden oder Konto erstellen

Wir benutzen Cookies

Erfahren Sie mehr...


OK